Sie sind hier: Rentrisch aktuell
Donnerstag, 21-03-2019
24.02.2019

Musicalprojekt „Utopia“

Zum Thema Digitalisierung hat das St. Ingberter Albertus-Magnus-Gymnasium ein Musical geschrieben- drei Aufführungen im März

Digitalisierung, künstliche Intelligenz, selbstfahrende Autos, all das sind Errungenschaften, die unser Leben einfacher und angenehmer machen sollen. Doch welche Risiken birgt diese Entwicklung? Schülerinnen und Schüler des St. Ingberter Albertus-Magnus-Gymnasiums haben sich darüber Gedanken gemacht. Ergebnis ist das Musicalprojekt „Utopia“, dass am Donnerstag, 21., Freitag, 22. und Samstag, 23. März, in der St. Ingberter Stadthalle aufgeführt wird. Interessant für alle Menschen ab sechs Jahren.

Alles beginnt mit einem jungen Start-up-Unternehmen, dessen Geschäfte geplagt sind von Misserfolg. Doch dank eines glücklichen Zufalls ist eine Lösung in Sicht: Ein Computer, der auf alles eine Antwort hat und die Zukunft vorhersehen kann. Das machen sich die Jungunternehmer zunutze und vermarkten ein Produkt, das jedem Menschen Erfolg verspricht. Einige Zeit funktioniert das auch. Doch dann… Das soll hier noch nicht verraten werden, sondern erst im März 2019 in der Stadthalle St. Ingbert.

Text und Musik haben die Schülerinnen und Schüler Alyssa Luck, Emily Leichner, Paula Kaufmann, Pascal Ring, Manuel Nothof und Musiklehrer Frank Hahnhaußen im vergangenen Schuljahr geschrieben. Produziert wird das Musical von rund 80 Schülerinnen und Schülern, die als Darsteller, in technischen Bereichen, beim Bühnenbild und in der AMG-Combo mitwirken.

Weitere Informationen zu UTOPIA und den bisherigen AMG-Musicals unter: www.amg-musical.de

Karten für die Vorstellungen „Utopia“ am Donnerstag, 21. März, Freitag, 22. März und Samstag, 23. März jeweils 19:30 Uhr, kosten jeweils für Kinder und Jugendliche 5 Euro, für Erwachsene 12 Euro. Am Freitag gibt es auch um 10 Uhr eine Vormittagsvorstellung, Kinder 5 Euro, Erwachsene zahlen 8 Euro.

Karten gibt es an der Infotheke im Rathausfoyer St. Ingbert und unter Tel 06894/13-891. Weitere Infos bei Abteilung Kultur, Telefon 06894/13-518.