Sie sind hier: Rentrisch aktuell
Donnerstag, 12-12-2019
07.08.2019

In Rentrisch wurde ein Jubiläumschorfest gefeiert

Von: Rebmann

Über die Ortsgrenzen hinaus bekannt ist das Chorfest, das der Katholische Cäcilienchor Rentrisch 1980 zum ersten Mal durchführte. Eine sehr gute Idee hatten damals die Chormitglieder, um mit den Rentrischer Bürgern gemeinsam zu feiern. Seit 1994 führt die Kirchenchorgemeinschaft Heilige Familie Rentrisch und St. Ursula Scheidt diese Tradition fort.

Und somit durften am 20. Juni nach der diesjährigen Fronleichnamsprozession, die in Rentrisch stattfand, wieder viele Gäste begrüßt werden auf dem Festgelände hinter der Kirche und im Pfarrheim.

Wie beim ersten Fest beginnt die Veranstaltung immer an Fronleichnam nach der Prozession.

Zum 40. Male haben die Chormitglieder in diesem Jahr den Festplatz hergerichtet, für Essen und Getränke gesorgt und sich gefreut über eine große Besucherzahl. In all den Jahren war, bis auf ganz wenige Ausnahmen, auch diesmal gutes Wetter mit viel Sonnenschein beschert.

Doch schauen wir einmal in die Chronik des Rentrischer Kirchenchores. Der spätere Ehrenvorsitzende Erwin Quirin war 24 Jahre lang der 1. Vorsitzende, hatte damals am 5. Juni 1980 jedoch das Amt des Schriftführers inne und hielt mit folgenden Zeilen das Geschehen fest:

Im Anschluss an die diesjährige Fronleichnamsprozession wurde zum ersten Mal ein Chorfest veranstaltet, zu dem die Rentrischer Bürger eingeladen waren. Das "Rote Kreuz", Ortsgruppe Rentrisch, kochte uns eine schmackhafte Erbsensuppe und auch sonst war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Herr Elsigk sorgte für die musikalische Unterhaltung und Herr Pastor Wagner stellte uns freundlicherweise das Gelände zur Verfügung. Es war uns ein herrlicher Sonnenschein beschert und die Resonanz war so groß, dass eine Wiederholung im kommenden Jahr erforderlich ist. Allen, die mit zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben, sei an dieser Stelle recht herzlich gedankt.

Soweit die Aufzeichnungen des damaligen Schriftführers.

Nach diesem ersten Chorfest sollte Erwin Quirin noch 23 mal als Verantwortlicher diese Chorveranstaltung planen.

Wie schon erwähnt, beginnen die Chorfeste immer nach der Fronleichnamsfeier. Doch die Chorfeste 1984 bis 1987 begannen bereits am Vorabend mit einem Dämmerschoppen.

Auch ab dem 5. Chorfest am 21. Juni 1984 wurde ein Schafkopfturnier durchgeführt, letztmalig jedoch beim 33. Chorfest am 07. Juni 2012 wegen zu geringer Beteiligung der erforderlichen Spieler.

Zu Festen gehören selbstverständlich Essen und Trinken. Was haben die Sängerinnen und Sänger, neben den üblichen Getränken, angeboten als Mittagsmahl?

In den ersten Jahren war dies die Erbsensuppe. Doch es gab auch andere Angebote in den Jahren danach:
Semmelknödel mit Gulasch

Gulasch mit Nudeln

Hackfleisch mit Zigeunersoße

Zigeunerrollbraten mit Kartoffel- und Krautsalat

Fleischkäse gebacken

Schweinegeschnetzeltes mit Nudeln

Schweinegulasch mit Schneebällchen

Jägerpfanne mit Nudeln

Schweinelendchen in Pilzrahmsoße

Kaiserbraten in Käserahmsoße

Hirschgulasch mit Nudeln

Prager Schinken mit Kartoffelsalat

Rouladen mit Knödel

Hühnergeschnetzeltes mit Teigwaren.

Seit dem Jahre 2010 (31. Chorfest) wird Rollbraten mit Kartoffelsalat gereicht. Salatteller, Kaffee und Kuchen, Rostwürste und Schweinelendchen am Abend bereicherten das weitere Essensangebot.

Beim 40. Chorfest wurde am Abend erstmals Pollo Fino angeboten. Das gewürzte Hähnchenfleisch ohne Knochen war sehr schmackhaft und wurde von den Besuchern sehr gut angenommen.

Vierzig erfolgreich durchgeführte Chorfeste verleiten dazu, an das Fest im nächsten Jahr zu denken. Freuen wir uns auf schönes Wetter, gutes Essen und eine angenehme Festatmosphäre.

 

Franz Rebmann