Sie sind hier: Rentrisch aktuell
Freitag, 22-11-2019
23.09.2019

Feierliche Orgelweihe in Rentrisch

Die Späth-Orgel in der Pfarrkirche Heilige Familie in Rentrisch erhielt in ihrem nun 71-jährigen Bestehen kürzlich zum zweiten Mal eine kirchliche Weihe. Nach dem Einbau des Pfeifeninstrumentes im Jahre 1948 wurde die erste Weihe am 3. April 1949, einem Palmsonntag, durch Dechant Braun aus Saarbrücken vorgenommen.

Eine kirchenmusikalische Andacht gestaltete der Kirchenchor Cäcilia Rentrisch zusammen mit den Solisten Maria Grell, Sopran und Christian Zentes, Tenor, unter der Leitung des damaligen Dirigenten Josef Leinhäuser. Organist Alois Maria Müller aus St. Ingbert spielte das neue Instrument.

Nachdem die Pfeifenorgel 1994 wegen vermehrt auftretender Mängel außer Dienst gestellt und eine elektronische Orgel installiert wurde, kam nun der Gedanke auf, die Königin der Instrumente mit ihren 22 Registern und 1464 Pfeifen aus Holz und Metall wieder  erklingen zu lassen. Schon im Jahre 2004 wurden Untersuchungen angestellt durch den Orgelbauer Hubert Tabellion und Franz Rebmann mit der Maßgabe festzustellen, welche Arbeiten auszuführen seien bis zu einer Wiederindienststellung. Marc Schönenberger, Organist in Rentrisch, griff 2014  das Orgelthema wieder auf. Ein Ausschuss Orgelrenovierung wurde eingerichtet mit Pfarrer Peter Serf, Organist Marc Schönenberger, Peter Schönenberger, Orgelbauer Hubert Tabellion und Franz Rebmann. Am 14. Januar 2019 wurde mit den Renovierungsarbeiten begonnen. Genau drei Monate später, am 14. April, ebenfalls einem Palmsonntag, erstrahlte wieder herrlicher Orgelklang in der Rentrischer Pfarrkirche. Die Helfer aus der Pfarrgemeinde Marc Schönenberger, Peter Schönenberger, Elisabeth Schuster, Bruno Schuster, Maria Rebmann, Franz Rebmann, Robert Paulus und Matthias Bruckmann trugen unentgeltlich zu diesem wertvollen Ergebnis bei.

Nun konnte zum Pfarrfest die zweite Orgelweihe feierlich vorgenommen werden.  Die Kirchenchorgemeinschaft Heilige Familie Rentrisch und St. Ursula Scheidt gab dem Weihegottesdienst einen festlichen Rahmen mit Gesang, unterstützt an der Orgel durch Dekanatskantor Andreas Mehs aus Völklingen.

Dechant Benedikt Welter aus Saarbrücken, der die Einweihung vornahm, sagte in seinem Segensgebet: "Herr, segne diese Orgel, damit sie zu deiner Ehre ertöne und unsere Herzen emporhebe zu dir in Zuversicht und Hoffnung".

Am Nachmittag fand ein gut besuchtes musikalisches Konzert statt in Würdigung der hervorragenden Orgelklänge. Orgelbauer Hubert Tabellion an der Orgel und Claudia Staut, Violine, sowie Matthias Bruckmann, ebenfalls am renovierten Pfeifeninstrument, gaben ein Feuerwerk mit Werken von Jean Francois Dandrieu, Jules Massenet, Christian Friedrich Ruppe, Antonin Dvorak, Louis Lefèbure-Wely, Thèodore Dubois Jacques Nikolas Lemmens und Johann Sebastian Bach.

Gedankt sei allen Spenderinnen und Spendern, den Helferinnen und Helfern, dem Kirchengemeinderat Rentrisch  und der Orgelbaufirma Mayer aus Heusweiler, die das wertvolle Späth-Pfeifenwerk wieder in einen hervorragenden Zustand versetzt hat.