Sie sind hier: Rentrisch aktuell
Dienstag, 28-06-2022
01.05.2022

Festliche Osterklänge in St. Ursula Scheidt

Feierliche kirchenmusikalische Chorwerke können die Kirchenchöre auf Grund der Corona-Pandemie noch immer nicht in Chorstärke aufführen. Obwohl die hohen Festtage besondere Tage im kirchenmusikalischen Jahr sind, dürfen die Sängerinnen und Sänger ihre Freude am Chorgesang den Gottesdienstbesuchern nicht zu Gehör bringen.

v.l.n.r.: Franz Rebmann, Thomas Blatt, Panagiotis Ampartzakis, Maria Schleede, Peter Serf, Roswitha Mohr, Hubert Tabellion (Foto: Gerhard Reuland)

v.l.n.r.: Franz Rebmann, Thomas Blatt, Panagiotis Ampartzakis, Maria Schleede, Peter Serf, Roswitha Mohr, Hubert Tabellion (Foto: Gerhard Reuland)

Damit die mitfeiernden Gläubigen am Ostersonntag, dem Tag der Auferstehung des Herrn, musikalisch erfreut werden konnten, haben Chormitglieder eine Lösung gefunden.

Der Festgottesdienst für alle Mitglieder unserer Pfarrei St. Remigius wurde in der Pfarrkirche St. Ursula in Scheidt zelebriert von Pfarrer Peter Serf.

Mit dem entsprechenden Abstand zueinander waren die Sängerinnen und Sänger Maria Schleede, Sopran, Roswitha Mohr, Alt, Thomas Blatt, Tenor und Franz Rebmann, Bass, auf der Empore zugegen, und feierten mit festlicher Musik die Auferstehung Gottes. Begleitet durch Hubert Tabellion an der Orgel fand die "Messe brève" von Léo Delibes ihre Aufführung. Zur Erbauung der Gemeinde trugen auch die Sätze "Magnificat", als Canon gesungen, und "Alleluja" aus den Taizé-Gesängen bei.

Chorleiter Panagiotis Ampartzakis hatte die Sängerinnen und Sänger gut vorbereitet und konnte so mit Diesen zur festlichen Osterstimmung beitragen.

Die zahlreich erschienenen Gottesdienstbesucher  waren sehr erfreut über die schönen musikalischen Darbietungen und dankten es den Ausführenden mit herzlichem Applaus.

Franz Rebmann