Sie sind hier: Rentrisch aktuell
Freitag, 12-04-2024
29.01.2023

Sangesehrungen bei der Kirchenchorgemeinschaft

Gesang und Freude gehören für musizierende Menschen unzertrennlich zusammen. Gesang verbindet Menschen und bringt sie zu Chören, die durch ihre gesanglichen Darbietungen wiederum Menschen erfreuen können.

Für die Kirchenchorgemeinschaft Heilige Familie Rentrisch und St. Ursula Scheidt ist es immer wieder eine Besonderheit, langjährig aktive Sängerinnen und Sänger ehren zu dürfen für ihr großes Engagement.

Kurz vor Weihnachten 2022 fand am Ende des Gottesdienstes eine Ehrung statt in der Pfarrkirche St. Ursula Scheidt, zu der auch die anwesenden Gläubigen eingeladen waren.

Maria Knerr begann im Sopran ihre musikalische Laufbahn, singt jedoch seit vielen Jahren im Alt. Vom Kirchenchor in Saarbrücken-St. Johann wechselte die Sängerin zum Katholischen Cäcilienchor Rentrisch, welchem sie bis heute treu geblieben ist. Ehrungen hat die Altistin schon erfahren dürfen für 25 Jahre, 40 Jahre und 45 Jahre. Nun singt Maria Knerr bereits 50 Jahre im Dienste der Musica sacra und durfte dieses Jubiläum feiern. "Liebe Maria, wir, die Sängerinnen und Sänger und unser Chorleiter danken dir herzlich für dein Engagement, das nicht nur in der Sangestätigkeit besteht. In vielen Jahren hast du auch deine Hilfe bei unseren Festen und Veranstaltungen gezeigt", so der 1. Vorsitzende Franz Rebmann. Überreicht wurden eine Ehrenurkunde, eine Ehrenbrosche in Gold und ein kleines Präsent.

Ehre sprach auch das Bistum Trier aus durch den Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg mit einem Dankschreiben.

 

Ebenfalls für 50 Jahre aktive Mitwirkung im Dienste der Musica sacra wurde der Sänger Robert Paulus geehrt. Er ist eine tragende Stimme im Bass und engagiert sich seit über 30 Jahren in verschiedenen Funktionen in der Vorstandsarbeit. Von 1992 bis 2003 als Beisitzer und seit 2004 als Schriftführer leitet Robert Paulus die Geschicke des Katholischen Cäcilienchores Rentrisch und der Kirchenchorgemeinschaft Heilige Familie Rentrisch und St. Ursula Scheidt maßgeblich mit. Der Sänger hat auch schon Ehrungen erhalten für 25 Jahre, 40 Jahre und 45 Jahre. In der Laudatio des 1. Vorsitzenden war zu hören: "Für unzählige Stunden anlässlich der Chorproben und Aufführungen, aber auch für die Hilfen bei den Chorfesten und sonstigen Veranstaltungen sagen wir dir herzlichen Dank. Nicht zu vergessen sind auch die vielen Stunden, die du für die Fortschreibung unserer Chorchronik aufwendest. Und dies tust du in hervorragender Weise".

Auch die Sängerinnen und Sänger mit dem Chorleiter waren voll des Lobes. Robert Paulus konnte eine Ehrenurkunde, die Ehrenbrosche in Gold und ein kleines Präsent in Empfang nehmen. Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg überbrachte das Lob des Bistums Trier mit einem Dankschreiben.

 

Recht jung im Reigen der zu Ehrenden ist der Tenorsänger Reinhold Stang. Für den Sänger ist es, wie er mitteilt, die erste Ehrung die er erhält. Umso mehr freuten sich die Chormitglieder mit über das Jubiläum 25 Jahre im musikalischen Sinne. Reinhold Stang begann seine musikalische Laufbahn 1959 im Kirchenchor St. Ursula Scheidt. Hier war der Sänger bis 1968 tätig. Es folgten kleine Unterbrechungen des Berufes wegen. Doch zu Zeiten von 1978 bis 1981 und 1983 bis 1993 brachte Stang seine Stimme im Katholischen Cäcilienchor Rentrisch zu Gehör. Und nun seit Januar 2020 freuen sich die Sängerinnen und Sänger  mit dem Jubilar gemeinsam wieder singen zu können. Alle freuten sich sehr darüber und applaudierten bei der Überreichung der Ehrenurkunde und der Ehrennadel in Silber. Ein kleines Präsent wurde ebenfalls überreicht.

Reinhold Stang konnte bei den Ehrungen im Dezember nicht anwesend sein. Daher erfolgte seine Ehrung im Rahmen einer Zusammenkunft im Pfarrheim Rentrisch Anfang Januar 2023.

Bei diesem Zusammensein wurde der Chorleiter Panagiotis Ampartzakis verabschiedet. Er hat eine Stelle als künstlerischer Leiter der Mannheimer Liedertafel annehmen dürfen und kann deshalb die Kirchenchorgemeinschaft nicht weiter leiten. Darüber wird jedoch noch berichtet, auch über die neue Chorleiterin Christina Economaki, die bei der Zusammenkunft ebenfalls anwesend war.